Erd- und Grundbau

HansePor Blähton für Erd- und Grundbau

HansePor® Blähton reduziert den Druck

Auffüllungen von Straßen-, Wasserstraßen-, Eisenbahn- oder Baukonstruktionen können sehr aufwendig sein. Horizontale und vertikale Kräfte drücken auf die Außenwände, wobei vor allem die horizontalen Kräfte schwer abzufangen sind und deshalb spezielle Lösungen erfordern. HansePor Blähton eignet sich hierfür optimal: denn füllt man die Konstruktionen mit den kleinen runden Kügelchen auf, so reduziert sich der Druck je Kubikmeter Blähton um 1 Tonne.

Da HansePor Blähton sehr leicht ist, wird viel Gewicht eingespart. Besonders die Kornfraktionen HansePor AR 4/10-430 und AR 8/16-340 Rund eignen sich als Füllmaterial für Straßen, Wasserstraßen und andere Bauwerke. Die Porosität des Granulats ist sehr hoch: aufgrund der Hohlräume zwischen den Körnern schließt 1Kubikmeter Blähton über 800 l Luft ein. So lassen sich mit HansePor statisch leichtere Konstruktionen bauen.

 

Erdbau mit HansePor Blähton

HansePor Blähton im Unterbau sorgt für geringere Verformungsneigung

Große Strukturstabilität

Bedingt durch die runde Form entsteht eine große Strukturstabilität bei der Auffüllung mit HansePor Blähton. Die Handhabung ist einfach, da die Körner durch ihr geringes Gewicht leicht zu verarbeiten sind. Darüber hinaus ist HansePor die perfekte Antwort für Entwässerungs- und Fundamentprobleme, weil Blähton ca. 50 % seines Eigenvolumens an Wasser aufnehmen kann. Das Wasser wird gespeichert und dann langsam wieder abgegeben.

Ideale Eigenschaften für den Erd- und Grundbau

  • erhöht die Stabilität
  • verhindert Absackungen
  • reduziert den Seitendruck
  • kompensiert Belastungen
  • garantiert eine permanente Entwässerung
  • ist leicht zu verarbeiten

Wo kann man HansePor einsetzen?

Stützmauern und Stahlkonstruktionen
Eisenbahn- und Tunnelbau
Dachkonstruktionen
Erdaufschüttungen
Landschaftspflege
Bauten mit Grundwasser
Dauerhafte und nahtlose Isolierung des Bodens
Lösung für wenig tragfähige Untergründe im Straßenbau - zur Webseite
Moorstraßen - zur Webseite

Erdbau mit HansePor Blähton

Überbauung mit Blähton reduziert den Druck auf das Bauwerk darunter

Groundfix-Matratze mit Blähton

Groundfix®-Matratzen fangen Lasten bei weichem Untergrund ab

Groundfix® – Matratzen im Grund- und Rohrleitungsbau

Unsere Groundfix®-Matratzen haben die Form eines großen Kissens und sind sehr leicht. Sie werden aus einem zugfesten Geotextil gefertigt und sind mit Blähton der Körnung AR 8-16 mm rund gefüllt. In der Geotechnik eignen sie sich hervorragend für den Einsatz in allen Bereichen, in denen die Auflast verringert werden soll. Auch für schwer zugängliche Stellen sind die Groundfix®-Matratzen eine ideale Lösung. Im Vergleich zum Einsatz eines Geovlieses oder -gitters, das mit Blähton und Sand bedeckt wird, spart die Groundfix®-Matratze deutlich Gewicht ein, da sie nur mit Blähton gefüllt ist.

 

 

Das schätzen die Anwender an Groundfix®-Matratzen

  • geringes Gewicht
  • wirkt entwässernd
  • vielseitig einsetzbar
  • stabilisierend
  • geeignet für wenig tragfähige Untergründe

 

Groundfix Matratze aus Blähton

Details zu den Groundfix-Matratzen

Geotextil geprüft nach:
Material – PP 60 Bändchen Gewebe
Flächenmaße nach EN ISO 9864

  • Höchstzugkraft und Dehnung nach EN ISO 10319
  • Wasserdurchlässigkeit nach DIN EN ISO 11058
  • Senkrecht zur Ebene VI-H5

Maße: (L x B x H) 80 x 40 x 20 cm
Gewicht: ca.22 kg
Die Blähton-Schüttdichte beträgt 340 kg/ m³

Pro lfd. Meter werden 2,5 Matratzen benötigt.
Die Lieferung erfolgt auf Palette in 60l Rechtecksäcken.

Multifunktionale Retentionsräume zur Überflutungsvorsorge

Starkregen überlastet die öffentliche Kanalisation ebenso wie private Grundstücksentwässerungsanlagen. Regenwasser, das nicht sofort versickern kann, bahnt sich seinen Weg durch die Stadt und nutzt dabei bevorzugt die Straßen. In jeder Senke sammelt sich das Wasser. Grundstücke, Gebäude und Anlagen werden überflutet.

Der Klimawandel bringt Extremwetterereignisse wie Starkregen immer häufiger mit sich. Die Kanalisation in Städten kann diese Flut an Wasser nicht aufnehmen. Für die Erweiterung bestehender Anlagen würden große Summen an Kosten auf die Kommunen zukommen. Deshalb sind die Kommunen gut beraten, Retentionsflächen für Starkregenereignisse anzulegen. Multifunktionale urbane Retentionskörper können dabei ein wichtiger Baustein sein. Aber was kann dieser Baustein?

Retentionsräume mit Blähton

Fußballfeld wird mit Blähton als Retentionsraum angelegt

Fußballfeld als Retentionsraum mit Gras über Blähton

Wie funktionieren urbane Retentionskörper?

Unter den öffentlichen Freiflächen, wie beispielsweise Straßen, Plätze, Parks, Parkplätze, Sport- und Grünanlagen, werden belastbare Blähtonkörper angelegt: Sobald es zu einem Starkregen kommt, fungieren sie als Zwischenspeicher oder Ableitungselement. Abhängig von der Konstruktion und Ausführung kann das Wasser in den Untergrund zur Versorgung des Grundwassers oder in Drainagen abgeleitet werden. Der Retentionskörper speichert pro m³ Volumen 500 Liter Wasser. Ober- und unterhalb des Retentionskörpers können Flächen wie Straßen und Wiesen voll genutzt werden. Das Abfließen des Wassers wird gesteuert und so entsteht ein nachhaltiges Regenwassermanagement für kleinste Räume oder riesige Flächen. Nie war Wasser so kostbar wie heute.

 

Anwendungsbeispiele für Blähton im Erdbau

Moorstraßen mit Blähton

Sanierung im Straßenbau bei wenig tragfähigem Untergrund - zum Projektreport

Blähton Erdbau

Blähton reduziert den Druck auf das unterhalb liegende Bauwerk - zum Projektreport

Swimmingpool mit Blähton

Swimmingpool mit HansePor Blähton hinterfüllt

Für vergleichbare Projekte haben wir bereits weit über 100.000 m3 HansePor® Blähton per Schiff, Bahn und LKW zu den Baustellen gebracht, denn viele Bauherren nutzen HansePor® Blähton als Füllmaterial, um statisch leichtere Konstruktionen zu bauen.

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir unterstützen Sie jederzeit gerne.