Innen- & Außenbegrünung

Einsatz im Haus und Garten

HansePor® ist

  • biologisch und chemisch neutral
  • anorganisch
  • unempfindlich gegen Verrottung, Fäulnis, Zersetzung
  • frostresistent

und bietet zusätzlich

  • hohe Wasserspeicherfähigkeit
  • gute Kapillarität
  • langsame Wasserabgabe an die Wurzeln
  • Strukturstabilität und Trittfestigkeit (1,1 N/mm² Korneigenfestigkeit)
  • Förderung des Boden-Gasaustausches
  • gute Mischbarkeit mit anderen Substraten

Anwendungsgebiete

  • Hydrokultur
  • Hochbeet ohne Erdanschluss
  • Pflanzgefäße
  • Baumsanierung
  • Lärmschutzwall
  • Tiefgarage/Hangbegrünung
  • Bodenverbesserung
  • Substrate
  • Winterstreugranulat

Dachbegrünung

Durch das geringe Substratgewicht treten erheblich geringere statische Belastungen bei der Dachbegrünung mit HansePor® auf. HansePor® AG4/8-370 und HansePor® AG1/5-Sub haben einen Bruchanteil von ca. 95 %.

  • extensiv HansePor® AG4/8
  • intensiv HansePor® AR 8/16 Drainschicht, HansePor® AG4/8
  • Substrate mit Lava, Bims, Ziegelsplitt, Kompost

Bei der extensiven Begrünung werden im Jahr ca. 50 % der Niederschläge auf dem Dach gespeichert und verdunstet, bei der intensiven Begrünung ca. 80-100 %. Dadurch fallen auch weniger Abwassergebühren an. Schutz der Abdichtung vor UV-Strahlen. Temperaturschwankungen begrünter Dächer ca. 10° C unbegrünt, ca. 80° C am Tag. Ausgleichflächen. Sanierung von Flachdächern mit Extensivbegrünung Gewicht wassergesättigt ca.50 kg/m³. Wegen der Klimaverbesserung und der Niederschlagsrückhaltung wird die Dachbegrünung von Kommunen gefördert. Regenwassergebühren sind niedriger. 40-80 % der Jahresniederschläge verdunsten auf dem Dach.

HansePor® verbessert den Wasser- und Lufthaushalt von Erden und nimmt bis zu 50% des Eigenvolumens zusätzlich Wasser auf. Blähton kann als reines mineralisches Pflanzsubstrat für Dächer oder auch als Zumischung zu Humus und Erde verwendet werden.

HanseGrand Innen

Bodenverbesserung mit HansePor® AG1/5-Sub und AG4/8-370

Das Untermischen von HansePor® (30 – 50 %) lockert schweren Boden ausreichend auf, gibt leichten Böden die notwendige Strukturstabilität für einen entsprechend vergrößerten Wasservorrat. Beim Sportplatzneubau oder bei der Sanierung von Sportplätzen wird HansePor® erfolgreich eingesetzt.

Baumsanierung HansePor® AG4/8-370 und AR8/16-380

Mit seinen vielen positiven Eigenschaften lässt sich HansePor® gut im Bereich der Baumpflanzung und Sanierung einsetzen.
Besonders im Bereich der Stadtbäume, wo durch

  • starke Bodenverdichtung,
  • schlechte Luftzufuhr im Wurzelbereich,
  • ungenügende Düngung und Bewässerungsmöglichkeiten
  • in vielen Fällen zu kleine Baumscheiben

der Baum in seiner Entwicklung / Wachstum beeinträchtigt wird, ist HansePor® als Problemlöser anzusehen. Der Einsatz von HansePor® erfolgt sowohl bei der Neupflanzung als auch bei der Sanierung.