Golfplatzwege

Golfplatzwege bauen

Golfplatzwege

Auf einem Golfplatz werden weite Strecken durch die Natur zurückgelegt. Als Wege eignen sich hier weder Platten noch Asphalt. Man braucht einen Weg, der die Schönheit der Anlage unterstreicht, ohne von ihr abzulenken. Dabei sollten sich möglichst kein Staub und keine Pfützen bilden, trotzdem muss der Weg leicht zu bewirtschaften sein.

 

Unsere Empfehlung: HanseMineral® und HanseGrand® Robust 

Golf HanseGrand

Die beiden Produkte HanseMineral® und HanseGrand® Robust sind ein tolles Duo für den wassergebundenen Wegebau auf Golfplatzwegen. Beide Produkte werden aus hochwertigen, regionalen Rohstoffen wie Hartsteinsplitten, bindigem Spezialkies und Edelbrechsanden hergestellt und sind reine Naturbaustoffe. Sie sind kornstabil, trittfest, witterungsbeständig und leicht zu verarbeiten.

Für den Bunkerbau und die Bewirtungsflächen, bei hohem Gefälle sowie bei starker Nutzung ist es empfehlenswert, das natürliche Bindemittel Stabilizer® hinzuzufügen, um die Stabilität des Weges zu erhöhen.

Wenn die Wege in die Jahre kommen

Auf fast allen Golfplätzen sind die Spielbahnen in einem Top-Zustand und werden sorgfältig gepflegt. Treten vermehrt  Pfützen und Holperstellen auf den Wegen auf, sollten sie fachgerecht saniert werden, um einen reibungslosen Spielverlauf sicherstellen zu können. Auch für die Sanierung sind  HanseMineral® & HanseGrand® Robust ideal geeignet.

Golfplatzweg in Garlstedt mit HanseMineral® & HanseGrand® Robust

Schichtaufbau für Golfplatzwege mit HanseMineral® & HanseGrand® Robust

HanseGrand® Robust  

Durch die geringen Feinstanteile erreicht HanseGrand® Robust eine gute Wasserführung und eine extrem hohe Scherfestigkeit bei minimaler Staubentwicklung. Zudem besitzt die Deckschicht HanseGrand® Robust eine leicht „rollige“ Oberfläche, die dafür sorgt, dass die Decke lange pflegeleicht bleibt.

Weist der Golfplatzweg eine Verschmutzung auf, so unterstützt die Körnung die Reinigung des Belags. Dadurch wird der Weg auch bei starker und häufiger Nutzung nicht unansehnlich. Sollte der Golfplatzweg  eine größere Beschädigung aufweisen, reicht ein erneutes Verfüllen der betroffenen Stelle mit dem umliegenden Material aus und der Weg ist wiederhergestellt.

Für fachliche Details zu dieser Wegedecke und der Kombination mit HanseMineral®, laden Sie sich gerne unsere Datenblätter herunter.

HanseMineral®

Große Pfützen, die sich bei Regenschauern auf den Wegen bilden, sind ein Ärgernis auf Golfplatzwegen, das das viele Clubs dauerhaft beheben wollen. Die Ursache für die Pfützenbildung liegt in der starken Verdichtung an manchen Stellen des Bodens, die verhindert, dass das Regenwasser ablaufen kann. Mit HanseMineral®, unserer dynamischen Zwischenschicht, können diese Golfplatzwege entwässert werden. Damit sind die Pfützen ganz schnell Geschichte. Denn die dynamische Zwischenschicht HanseMineral® erlaubt ein geregeltes Wassermanagement.

Durch das ausgewogene Kornband kann HanseMineral® sehr gut Wasser nach unten ableiten. An der Oberfläche, auf dem Golfplatzweg, steht kein Wasser, deshalb kann er nach jedem Regenschauer schnell wieder abtrocknen. In dürren Perioden transportiert die HanseMineral®-Wegemischung das Wasser in feinen Kapillaren wieder nach oben. Die Wegedecke heizt sich trotz starker Sonneneinstrahlung nicht auf, sondern gibt durch die Verdunstung des gespeicherten Wassers Kühle ab.  So können zum Beispiel Kleintiere und Insekten an heißen Sommertagen die Wege leichter überqueren und auch für die Golfspieler ist das Mikroklima spürbar angenehm. Der Weg selbst bleibt nahezu staubfrei.

Auch die Scherfestigkeit des Weges erhöht sich, da HanseMineral® als dynamische Zwischenschicht die Lücke in der Kornabstufung von der Tragschicht zur Deckschicht schließt. Die Deckschicht wird ebener und die Belastbarkeit steigt deutlich an. Zudem ist die dynamische Zwischenschicht im Vergleich zu vielen anderen Sonderbaulösungen sehr kostengünstig.

Nach der Sanierung bilden sich auf den Wegen keine Pfützen mehr

"HanseMineral® ist sowohl beim Neubau von Golfplatzwegen als auch bei der Sanierung eine hervorragende Alternative, um die Wege an die heutigen klimatischen Anforderungen anzupassen."

Kathrin Pape

Sanierung eines Golfplatzweges

Die Golfplatzwege waren im Lauf der Zeit uneben geworden. In der Nähe von Bäumen gab es zahlreiche Stolperstellen durch Wurzelaufbrüche und bei Regen bildeten sich häufig Pfützen auf dem gesamten Wegenetz, die nur langsam trockneten. Das Befahren mit den Golfcarts wurde zunehmend unbequemer. Zudem wirkte sich  der schlechte Zustand der Wege auf die Konzentration der Golfer aus. Um das Image des Golfplatzes vor Schaden zu bewahren und den Mitgliedern einen topgepflegten Golfplatz zur Verfügung zu stellen, wurden die Golfplatzwege saniert.

Schäden wie Wurzelaufbrüche und Pfützenbildung sollten in Zukunft nicht mehr auftreten. Deshalb  entschied sich der erweiterte Vorstand des Clubs für wassergebundene Wegedecken von HanseGrand in der Drei-Schichtbauweise: zuunterst kommt eine Tragschicht aus ungebundenem Hartgestein, darauf folgt die dynamische Zwischenschicht HanseMineral®, die wasserregulierend wirkt und die Scherfestigkeit erhöht und als dritte und oberste Schicht wird dann die Deckschicht eingebaut.

Bei der Sanierung wurde die ungebundene Decke bis zur Tragschicht, die noch gut erhalten war, abgefräst und der Unterbau profiliert. Darauf kam die dynamische Zwischenschicht HanseMineral® in einer Stärke von 6 cm, um das Wasser schnell nach unten zu leiten und gleichzeitig die Scherfestigkeit der Wegedecke zu erhöhen. Als Deckschicht wurde HanseGrand® Robust in der Körnung 0/11 in einer Stärke von 4 cm gewählt. Diese Wegedecke ist eine Multifunktionsdecke. Sie ist für Fußgänger und  Golftrolleys ebenso geeignet wie für Golfcarts und Golfplatzrasenmäher. An der Oberfläche bleibt sie ein wenig rollig und sorgt dafür, dass der Weg langfristig pflegeleicht bleibt.

 

Einbau Wegedeckenmaterial von Hand

Das Wegematerial wird hier von Hand eingebaut

Einbau Wegedecke Golfplatzweg

Die Wegedecke wird nach dem Einbau ein- bis zweimal gewässert

Anwalzen Golfplatzweg

Die Verdichtung erfolgt statisch im erdfeuchten Zustand und wird mit einer Walze dynamisch nachverdichtet